BdZA News & Pressespiegel

Dienstag, 17. November 2015

Der Bundesverband der zahnmedizinischen Alumni in Deutschland (BdZA) e.V. kooperiert nun mit einer der führenden Medizinrechtskanzleien in Deutschland. Die Kanzlei Rechtsanwälte Prof. Dr. Halbe, Rothfuß, Wiedey, Jahn & Partner mbB wird Justiziar für den Alumni-Verband.

ie Justiziare des BdZA mit Vorstandsmitgliedern des Alumni-Verbandes in Hamburg. V.l.n.r. Prof. Dr. jur. Bernd Halbe, Dr. med. dent. Sonja Thole, RA Carsten Wiedey, Sascha Kötter, ZÄ Juliane von Hoyningen-Huene, RA Jens-Peter Jahn, ZA Jan-Philipp Schmidt

Die Justiziare des BdZA mit Vorstandsmitgliedern des Alumni-Verbandes in Hamburg. V.l.n.r. Prof. Dr. jur. Bernd Halbe, Dr. med. dent. Sonja Thole, RA Carsten Wiedey, Sascha Kötter, ZÄ Juliane von Hoyningen-Huene, RA Jens-Peter Jahn, ZA Jan-Philipp Schmidt

Der Kanzleigründer Professor Dr. Bernd Halbe und die Partner Sven Rothfuß, Carsten Wiedey und Jens-Peter Jahn unterstützen die Mitglieder des Verbandes und den Vorstand zukünftig intensiv bei allen Rechtsfragen.

Im Jahr 1999 im Rheinland gegründet, zählt die Kanzlei Rechtsanwälte Prof. Dr. Halbe, Rothfuß, Wiedey, Jahn & Partner mbB mit den Standorten Köln, Hamburg und Berlin zu den Top-Anwaltskanzleien im Gesundheitswesen. Das passionierte, kompetente Anwaltsteam verfügt über umfassende Marktkenntnisse, die notwendige rechtliche Expertise sowie wirtschaftliche Kompetenz. Die Kanzlei ist bundesweit tätig.

Der BdZA steht seit seiner Gründung im Jahr 2009 für die Förderung der zahnmedizinischen Alumni-Kultur, ein Gender-Equality-Bewusstsein und den Zusammenhalt im freiberuflichen Berufsstand. Darüber hinaus stellt der BdZA das Bindeglied der jungen Zahnmediziner in Deutschland mit der etablierten Standespolitik dar. In Kooperation mit der Bundeszahnärztekammer und der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung wird gemeinsam für die Zukunft des Berufsstandes gearbeitet.

Im Rahmen einer Vorstandsklausur Ende Oktober in Hamburg, zur Eröffnung des politischen Zahnärztetages, konnte die Kooperation offiziell beschlossen und gefeiert werden.

Mit den Kanzleipartnern bestehen schon seit längerem intensive Kontakte – so ist Rechtsanwalt Carsten Wiedey auch Mitbegründer der erfolgreichen inDENTive Mallorca-Existenzgründerseminare, die ja den Vereinsmitgliedern bestens bekannt sind, und Professor Dr. Halbe unterstützte bereits regelmäßig in beratender Funktion den geschäftsführenden BdZA-Vorstand.

„Wir freuen uns sehr, dass wir nicht nur eine der kompetentesten Medizinrechtskanzleien in Deutschland als Justiziar für den BdZA gewinnen konnten, sondern auch die bereits enge Zusammenarbeit mit Professor Dr. Bernd Halbe und Carsten Wiedey, die in den letzten Jahren bereits sehr erfolgreich war, mit dieser Kooperation auf eine neue Ebene führen können.“, so Jan-Philipp Schmidt, Vorsitzender des BdZA.

Carsten Wiedey ergänzt: „Wir möchten unser Engagement für die Zahnärztinnen und Zahnärzte durch weitere Referententätigkeiten im Rahmen von BdZA-Veranstaltungen und -Kongressen ausbauen und für die jungen Zahnmediziner in Zukunft intelligente Erstberatung bei Rechtsfragen anbieten – persönlich, telefonisch, aber vor allem auch in den neuen digitalen Medien.“


Pressekontakt:
Bundesverband der zahnmedizinischen Alumni in Deutschland (BdZA) e.V.
Susann Lochthofen, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
mail@bdza.de
www.bdza.de




Der Kanzleigründer Professor Dr. Bernd Halbe und die Partner Sven Rothfuß, Carsten Wiedey und Jens-Peter Jahn unterstützen die Mitglieder des Verbandes und den Vorstand zukünftig intensiv bei allen Rechtsfragen.
Im Jahr 1999 im Rheinland gegründet, zählt die Kanzlei Rechtsanwälte Prof. Dr. Halbe, Rothfuß, Wiedey, Jahn & Partner mbB mit den Standorten Köln, Hamburg und Berlin zu den Top-Anwaltskanzleien im Gesundheitswesen. Das passionierte, kompetente Anwaltsteam verfügt über umfassende Marktkenntnisse, die notwendige rechtliche Expertise sowie wirtschaftliche Kompetenz. Die Kanzlei ist bundesweit tätig.
Der BdZA steht seit seiner Gründung im Jahr 2009 für die Förderung der zahnmedizinischen Alumni-Kultur, ein Gender-Equality-Bewusstsein und den Zusammenhalt im freiberuflichen Berufsstand. Darüber hinaus stellt der BdZA das Bindeglied der jungen Zahnmediziner in Deutschland mit der etablierten Standespolitik dar. In Kooperation mit der Bundeszahnärztekammer und der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung wird gemeinsam für die Zukunft des Berufsstandes gearbeitet.
Im Rahmen einer Vorstandsklausur Ende Oktober in Hamburg, zur Eröffnung des politischen Zahnärztetages, konnte die Kooperation offiziell beschlossen und gefeiert werden.
Mit den Kanzleipartnern bestehen schon seit längerem intensive Kontakte – so ist Rechtsanwalt Carsten Wiedey auch Mitbegründer der erfolgreichen inDENTive Mallorca-Existenzgründerseminare, die ja den Vereinsmitgliedern bestens bekannt sind, und Professor Dr. Halbe unterstützte bereits regelmäßig in beratender Funktion den geschäftsführenden BdZA-Vorstand.
„Wir freuen uns sehr, dass wir nicht nur eine der kompetentesten Medizinrechtskanzleien in Deutschland als Justiziar für den BdZA gewinnen konnten, sondern auch die bereits enge Zusammenarbeit mit Professor Dr. Bernd Halbe und Carsten Wiedey, die in den letzten Jahren bereits sehr erfolgreich war, mit dieser Kooperation auf eine neue Ebene führen können.“, so Jan-Philipp Schmidt, Vorsitzender des BdZA.
Carsten Wiedey ergänzt: „Wir möchten unser Engagement für die Zahnärztinnen und Zahnärzte durch weitere Referententätigkeiten im Rahmen von BdZA-Veranstaltungen und -Kongressen ausbauen und für die jungen Zahnmediziner in Zukunft intelligente Erstberatung bei Rechtsfragen anbieten – persönlich, telefonisch, aber vor allem auch in den neuen digitalen Medien.“
Pressekontakt
Bundesverband der zahnmedizinischen Alumni in Deutschland (BdZA) e.V.
Susann Lochthofen, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
mail@bdza.de
www.bdza.de



Alle News lesen